Meyer Rechtsanwälte Ihre Kanzlei in Berlin

Anwalt für Glücksspielrecht in Berlin

Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Glücksspielrecht - Das Spiel mit dem Zufall

Der neue Glücksspielstaatsvertrag ( GlüStV 2021) erfasst alle Glücksspielformen vom terrestrischen Spiel (Spielhallen und Gastronomie), über Spielbanken, Sportwetten, das Online-Spiel, bis zu Lotterien und Pferdewetten.

Hinzu kommen dies sehr unterschiedlichen Ausführungsgesetze der Länder. Da verliert man schnell den Überblick. Ein Fachanwalt kann dabei helfen, den Durchblick zu behalten.

Das Glücksspielrecht - Teil der gesamten Rechtsmaterie

In Deutschland gibt es kein Glücksspielgesetz. Deshalb ist in Deutschland das Glücksspielrecht durch Landesgesetze und durch Bundesrecht geregelt. Darunter fallen die Gewerbeordnung (GewO) und der Glücksspielstaatsvertrag 2021 (GlüStV-2021). Da die gesetzgeberische Zuständigkeit bei den Bundesländern liegt, musste aufgrund der hohen Anforderungen an den Spielerschutz und der Gefahr von illegalen Glücksspielen eine einheitliche Regelung geschaffen werden. Zudem wurde auch eine einheitliche Lösung in Bezug auf Online-Glücksspiele gefunden. Seit Januar 2023 gibt es zudem die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder (GGL), welche gegen Anbieter des illegalen Glücksspiels im Internet vorgeht.

Weiter umfasst das Glücksspielrecht auch das Baurecht, Gewerberecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Steuerrecht und Strafrecht.

Sie möchten eine Spielhalle betreiben, in Ihrer Gastronomie das Angebot mit Geldspielgeräten abrunden oder Sportwetten vermitteln? Mit unsrer Expertise sind Sie in allen Rechtsgebieten gut vertreten.

Die größten Veränderungen des Glücksspielstaatsvertrags 2021

Mit dem neuen Vertrag sollen hauptsächlich die bisher verbotenen Online-Glücksspiele legalisiert und mehr Lizenzen für Sportwetten geschaffen werden. Außerdem gab es zahlreiche Änderungen der Rechtslage in Bezug auf den Spielerschutz und die Prävention der Spielsucht.

Es können nun auch Online-Automaten-Spiele zugelassen werden und es gibt die Möglichkeit, Konzessionen für die Veranstaltung von Online-Casino-Spielen und Online-Poker zu vergeben. Des Weiteren ist inzwischen die Schaltung von Werbung im Internet für manche Glücksspiele möglich. Eine der größten Veränderungen ist die Errichtung einer neuen gemeinsamen Glücksspielaufsichtsbehörde (GGL) mit Sitz in Halle (an der Saale). Dadurch können länderübergreifende Glücksspielangebote im Internet besser geprüft und genehmigt werden und es wird dafür gesorgt, dass die erlaubten Glücksspielanbieter die Regeln zum Schutz der Spieler vor Spielsucht und Manipulation einhalten.

Seit Neuestem soll ein einheitliches Spieler-Sperrsystem, länder- und spielformübergreifend, Spieler sperren. Dabei können sich Spieler sowohl selbst online sperren lassen, als auch eine Sperre explizit beim Spieler-Sperrsystem „OASIS“ beantragen. Diese gilt bundesweit für alle Angebote im Internet und Wettbüros, Spielbanken, Lotteriegesellschaften und Spielautomatenbetreiber. Auch eine Fremdsperre durch Angehörige ist möglich. Dafür werden aussagekräftige Dokumente benötigt. Dem Betroffenen muss jedoch die Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben werden.

Legale Glücksspiele - Mit der Lizenz zum Spielen

Zu den legalen Glücksspielen in Deutschland zählen:

  • Glücksspiele in Spielbanken
  • Spielautomaten in Gaststätten
  • Glücksspiel in Spielhallen
  • Online-Casinos und Online-Poker
  • Pferdewetten
  • Sportwetten
  • virtuelle Automatenspiele
  • Glücksspiele durch Ausspielungen und Lotterien
  • Gewinnspiele im Rundfunk

Erforderlich für den Betrieb einer der genannten Glücksspiele ist eine Lizenz in Deutschland. Diese Gebühren können im Einzelfall variieren, man kann jedoch für den Betrieb eines Online-Casinos mit 100.000 bis 175.000 € rechnen. Dabei werden die Betreiber einer genauen Untersuchung durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unterzogen. Dabei müssen die Identität und Adressen aller Gesellschafter, Anteilseigner oder sonstigen Kapitalgeber offengelegt werden. Des Weiteren muss auch die Leistungsfähigkeit des Antragstellers nachgewiesen werden. Denn er muss das nötige Kapital besitzen, um Gewinne unverzüglich auszuzahlen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Gewährleistung von Transparenz und Sicherheit des Glücksspiels. Die zuständige Behörde muss jederzeit die Möglichkeit haben, das Online-Casino zu überprüfen. Dafür müssen die entsprechenden Daten auf einem Safe-Server gespeichert werden.

Möchten Sie eine Lizenz zum Spielbetrieb erwerben? Wir beraten und vertreten Privatpersonen sowie Gewerbetreibende von der Einzelfirma bis zu Aktiengesellschaften unter anderem im Bereich der Sportwetten, Spielhallen, Automatenaufstellung, Gastronomie und des Online-Glücksspiels.

Illegale Glücksspiele - Wenn Spielen strafbar wird

Bis in jüngster Vergangenheit waren Online-Casinos mit Ausnahme von Schleswig-Holstein bundesweit verboten. Mit der Einführung des Glücksspielstaatsvertrags 2021 hat sich dies geändert. Glücksspiele ohne deutsche Lizenz sind in Deutschland strafbar. Denn dadurch kann weder der Jugendschutz noch ein Schutz vor Spielsucht gewährleistet werden. In den vergangenen Jahren haben vor allem Unternehmen aus Ländern wie Malta, Gibraltar oder Zypern in Deutschland Geld mit deutschen Glücksspielern erwirtschaftet. Diese Anbieter waren und sind hierzulande illegal. Nach § 284 Strafgesetzbuch (StGB) stellt die unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels eine Straftat. Dies ist mit einer Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder einer Geldstrafe bedroht. Des Weiteren ist auch das Werben für ein illegales Glücksspiel in Deutschland verboten. Auch hier droht den Betreibern eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe. 

Um sicher spielen zu können, sollten sich Spieler zuvor auf der Website der GGL informieren. Auf der sogenannten White List sind zugelassene Anbieter gelistet, die auch regelmäßig überprüft werden.

Sie befürchten, Ihr Online-Casino ist illegal? Die GGL hat sich schon bei Ihnen gemeldet? Wir überprüfen Ihr Online-Glücksspiel und helfen Ihnen weiter!

Abgezockt vom Online Casino? Rückerstattung möglich

Aufgrund der Vielzahl von Online-Casinos, die in der Vergangenheit ihr Glücksspiel illegal betrieben haben, gibt es viele Spieler, die ihre Verluste zurückfordern. Dies betrifft vorwiegend Spieler, welche ihre Verluste vor dem neuen Glücksspielstaatsvertrag 2021 erlitten haben. Bereits rund 60 Gerichte in Deutschland haben betroffenen Spielern die Rückerstattung ihrer vollständigen Verlustsummen schon zugesprochen. Denn die Verträge zwischen Spieler und Casino waren aufgrund der Illegalität der jeweiligen Anbieter in Deutschland gar nicht gültig. Angesichts dessen zeigen sich viele Online-Casinos bei entsprechenden Klagen offen für außergerichtliche Einigungen. Insbesondere Anbieter, die inzwischen eine Lizenz in Deutschland beantragt haben, möchten sich schnellstmöglich von entsprechenden Altlasten befreien. 

In vielen Fällen sind Klagen gegen Online-Casinos risikolos. Prozesskostenfinanzierer übernehmen sämtliche Verfahrens- und Anwaltskosten von geschädigten Spielern und zahlen im Falle einer juristischen Niederlage sogar die Kosten der Gegenseite. Im Erfolgsfall werden diese Prozesskostenfinanzierer mit einer Provision an der Entschädigung beteiligt. Auf diesem Wege können Spieler ihre Verluste zurückverlangen, ohne Geld in Anwalts- oder Gerichtskosten investieren zu müssen.

Sie wurden Opfer einer Abzocke durch ein Online-Casino? Unsere Kanzlei hilft deutschen Glücksspielern dabei, Ihre Verlustsummen aus illegalen Online-Casinos einzuklagen!

Langjährige Praxiserfahrung an Ihrer Seite

Das Glücksspielrecht ist unser Fachgebiet. Unsere Anwälte und Fachanwälte haben die Expertise, mit der wir Ihnen eine umfassende und kompetente Beratung anbieten können. Zunächst werden wir versuchen, eine außergerichtliche Lösung zu finden. Sollte es zu einer Verhandlung vor Gericht kommen, werden wir das Bestmögliche für Sie herausholen. Dabei werden wir Ihre individuellen wirtschaftlichen Interessen je nach Rechtslage berücksichtigen. Im Fokus steht die Rechtmäßigkeit Ihres Glücksspiels. Wir stehen Ihnen bei Fragen des Spielhallenrechts, des Rechts der Automatenaufsteller, des Gaststättenrechts sowie des Sportwettenrechts und des Glücksspielstaatsvertrags 2021 zur Verfügung. Zu unseren Mandanten gehören Spielhallenbetreiber, Automatenaufsteller/-hersteller, Sportwettenanbieter und Gastronomen. 

Dabei sind wir schnell telefonisch erreichbar und bieten Ihnen so eine schnelle und optimale Auskunft über Ihre Rechtslage. 

 

Unsere Tätigkeit für Sie

Zu unseren Tätigkeitsbereichen zählt:

  • Konzessionserteilung
  • Konzessionsvertrag, Nutzungsrecht
  • Gewerbeuntersagung
  • Vorgehen gegen unrechtmäßige Verwaltungsakte
  • Klageverfahren
  • Betreiben eines illegalen Casinos
  • Rückerstattung von Verlustsummen bei illegalen Online-Casinos
  • Automatenrecht
  • rechtmäßiges Aufstellen, Gewinnerzielung

Das Glücksspielrecht ist Teil der gesamten Rechtsmaterie. Unsere Anwälte geben Ihnen den Durchblick und beraten Sie umfassend auf allen Rechtsgebieten! 

Häufige Fragen (FAQ)

Ein Glücksspiel liegt bei einer Tätigkeit vor, bei der in Verzug auf den Ausgang einer bestimmten Situation gewisse Vermögenswerte gesetzt werden. Dabei beruht der Ausgang des Spiels nicht auf der Geschicklichkeit, die die Spieler beweisen, sondern vielmehr auf einem Zufallsprinzip.
Einen Fachanwaltstitel in diesem Rechtsgebiet gibt es nicht. Unsere Kanzlei verfügt über langjährige und umfangreiche Erfahrung und Spezialisierung in allen Belangen des Glücksspielrechts. Herr Kofman ist zudem Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht.
Zu den legalen Glücksspielen in Deutschland zählen: Glücksspiele in Spielbanken oder Spielhallen, Spielautomaten in Gaststätten, Online-Casinos, Online-Poker, Pferdewetten, Sportwetten, virtuelle Automatenspiele, Glücksspiele durch Ausspielungen und Lotterien, Gewinnspiele im Rundfunk.
Um Glücksspiele jeder Art legal betreiben zu können, muss zunächst eine Lizenz bei der Glücksspielbehörde beantragt werden. Bei Online-Glücksspielen erfolgt dies über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Dabei werden Zuverlässigkeit, Zahlungsfähigkeit und Transparenz des Antragstellers überprüft.
Die rechtliche Grundlage für Glücksspielrecht bilden sowohl landes- als auch bundesgesetzliche Regelungen. So werden Glücksspielgesetze, Verordnungen und Richtlinien der einzelnen Bundesländer sowie das Baurecht, Gewerberecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Steuerrecht und Strafrecht umfasst.
Glücksspiele sind illegal, wenn sie keine Lizenz in Deutschland haben. Dies gilt sowohl für Automatenspiele als auch für Online-Spiele. Das Veranstalten von illegalen Glücksspielen kann nach dem Strafgesetzbuch (StGB) eine Haft- oder Geldstrafe mit sich ziehen. Bereits das Werben mit illegalen Glücksspielen ist strafbar.
Ja, da vor dem Glücksspielstaatsvertrag 2021 die meisten Glücksspiele in Deutschland illegal waren, sind die Verträge zwischen Spieler und Casino aufgrund der Illegalität nicht gültig. Circa 60 deutsche Gerichte haben betroffenen Spielern bereits die Rückerstattung ihres vollständigen Verlustes zugesprochen.
Spiele in Online-Casinos sind grundsätzlich sicher, wenn sie in der sogenannten White List der gemeinsamen Glücksspielaufsichtsbehörde (GGL) aufgeführt sind. Diese Liste kann auf der Website der Behörde gefunden werden und garantiert, dass die Anbieter in Deutschland lizenziert sind und regelmäßig überprüft werden.
Grundsätzlich nicht. Steuerpflichtig ist jedoch der Kapitalertrag, der aus dem Vermögen erwirtschaftet wird, denn professionelle Spieler bestreiten ihren Unterhalt damit. Betreiber von Glücksspielen müssen neben der Gewinnabgabe auch eine Konzessionsabgabe leisten. Die Steuereinnahmen fließen an die Bundesländer.
Der Glücksspielstaatsvertrag ist ein Vertrag zwischen allen 16 Bundesländern in Deutschland. Er schafft einheitliche Rahmenbedingungen zum Thema Glücksspiel und sorgt damit für mehr Transparenz unter den Bundesländern. Im Zentrum der Version von 2021 steht die Legalisierung von Online-Spielen und der Spielerschutz.

Dienstleistungen

KONZESSIONSERTEILUNG
Klageverfahren

Rechtsanwälte

BUSINESSmeyerRECHT2023-19843

Jederzeit für Sie erreichbar

Kontakt

Jetzt unverbindliche Ersteinschätzung anfordern

Adresse

Berliner Allee 38
13088 Berlin

Öffnungszeiten

Mo. – Fr. 08:00 – 17:00

Kontakt